PROVINZIALRÖMISCHE ARCHÄOLOGIE UND FELDFORSCHUNG

Die ersten österreichischen Hauptstädte

Schwerpunktmäßiges Aufgabengebiet der Abteilung für Provinzialrömische Archäologie und Feldforschung (vormals Abteilung für Provinzialrömische Archäologie und Epigraphik) ist die archäologisch-altertumskundliche Erforschung, museale Pflege und öffentliche Vermittlung der urbanen Zentren der römischen Provinz Noricum samt Umland. Die in ihrer Bedeutung über die Landesgeschichtsschreibung hinausreichenden Forschungs- und Vermittlungsschwerpunkte befassen sich derzeit vorrangig mit den „ersten österreichischen Hauptstädten“ im frühen historischen Kernraum, dem Kärntner Zollfeld. Die Abteilung betreut sowohl das spätkeltisch-frührömische Sakral-, Produktions- und Verwaltungszentrum auf dem Magdalensberg als auch die Hauptstadt der römischen Provinz Noricum, das Municipium Claudium Virunum, mit den innerhalb der heutigen Landesgrenzen gelegenen Bereichen seines Stadtgebietes.

Öffentlicher Auftrag der Abteilung ist weiters die Durchführung von Forschungs- und (bei landesgeschichtlicher Relevanz) auch von Rettungsgrabungen in diesen zentralen urbanen und suburbanen Siedlungsräumen. Die museale und wissenschaftliche Betreuung des Archäologischen Parks Magdalensberg als Standort des Landesmuseums Kärnten sowie des Amphitheaters von Virunum spielen in der Abteilungstätigkeit eine besonders wichtige Rolle.

Alleine der Archäologische Park Magdalensberg umfasst bis dato ein Gelände von knapp vier Hektar Fläche und zählt zu den wichtigsten touristischen und pädagogischen Anziehungspunkten Kärntens. Seit Beginn der systematischen Grabungen im Jahre 1948 werden während der Sommermonate jährlich eine Reihe von Studenten in- und ausländischer Universitäten im Rahmen eines feldarchäologischen Praktikums am Standort auf dem Magdalensberg ausgebildet.

Seit 2004 ist die Abteilung auch mit den Ausgrabungen, der Restaurierung sowie der wissenschaftlich-musealen Betreuung des Amphitheaters in Virunum beauftragt. Die Arbeiten werden im Zusammenhang mit dem gemeinnützigen Beschäftigungs- und Sozialprojekt Virunum/Zollfeld, finanziert durch das Land Kärnten, das AMS Kärnten, den Europäischen Sozialfonds und das Landesmuseum Kärnten, durchgeführt.

Ein weiteres aktuelles Projekt in Virunum bilden die in Kooperation mit der Universität Padua durchgeführten Rettungsgrabungen in der frühchristlichen Bischofskirche von Virunum, dem bislang größten Kirchenbau im spätantiken Noricum. Die verschiedenen Forschungs-, Ausgrabungs- und Ausstellungsprojekte werden in den meisten Fällen gemeinsam mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern durchgeführt.
lmk-abt-04-ArchFeld.png

ABTEILUNG

Provinzialrömische Archäologie und Feldforschung

Abteilungsleitung: Univ.-Doz. Dr. Heimo Dolenz, M.A.

T: +43 (0)664 80536 30553
E: heimo.dolenz@landesmuseum.ktn.gv.at

Anschrift:
Landesmuseum Kärnten
Sammlungs- und Wissenschaftszentrum
Liberogasse 6
A-9020 Klagenfurt am Wörthersee