Schneeglöckchen blühte „früher“ später

Im Botanischen Garten Klagenfurt gibt es die handschriftlichen Aufzeichnungen Hans Sabidussis aus dem 19. Jahrhundert zu entdecken. Wie sich an seiner Forschung zeigt, blühte das Schneeglöckchen zu seiner Zeit erst drei Wochen später.

Im Botanischen Garten befindet sich ein kleines Archiv mit einer biographischen Sammlung handschriftlicher Notizen, Briefen und Büchern und biographischen Daten von Botanikern aus Kärnten. Diese werden noch heute für Forschungszwecke herangezogen. Darunter befinden sich auch die Schriften des Klagenfurter Historikers, Zoologen und Botanikers Hans Sabidussi, der sich über viele Jahre der Erforschung des Schneeglöckchens gewidmet hat.

Den Beitrag finden Sie auch auf https://kaernten.orf.at/stories/3093384/ oder im nachstehenden pdf.