Teichmolch

Der Teichmolch (Lissotriton vulgaris) zählt – wie auch der Frosch und Salamander – zu den Amphibien. Während sie in der Entwicklungsphase an das Wasser gebunden sind, wagen sie sich erst als adulte Tiere auch auf das Land.

Sommertage verbringen sie gerne im Wasser – sei es in Teichen oder Tümpeln – in regnerischen Nächten jagen sie aber auch an Land. Die Lebenserwartung der Teichmolche in der freien Wildbahn beträgt nur einige Jahre, unter menschlicher Obhut können sie dagegen bis zu 28 Jahre erreichen.

Den gesamten Artikel – der von Dr. Christian Wieser, Abteilung für Zoologie des Landesmuseums Kärnten, vorbereitet wurde – finden Sie in der MINI-MAX April-Ausgabe.


Teichmolch