Monitoring auf dem Dobratsch

Die Abteilung Zoologie des Landesmuseums für Kärnten kooperiert aktuell mit dem Naturpark Dobratsch.

Im Rahmen eines behördlich genehmigten Biodiversitätsmonitorings im Gipfelbereich des Dobratsch (auf fast 2.166 Metern über den Meeresspiegel) kommt der Insektenfallentyp „Malaisefalle“ zum Einsatz, der speziell auf tagaktive Fluginsekten ausgerichtet ist.

Das Foto zeigt die installierte Malaisefalle. Im Hintergrund erkennt man den „Zwölfer“ und den „Zehner“ am Gebirgsstock Dobratsch und das Untere Gailtal.


Monitoring auf dem Dobratsch