Reinigender Rauch

Räuchern mit Harzen und Kräutern

Aus vielen Gründen wurde zu jeder Zeit in jeder Kultur geräuchert. Heute noch genießen wir den reinigenden Rauch.

Seit Urzeiten räuchern die Menschen mit duftenden Harzen und Kräutern. Im Buddhismus, Hinduismus, bei den indianischen Stämmen Nordamerikas, im Islam, im Judentum und bei den Christen gehört das Räuchern zur religiösen Praxis. Im Mittelalter wurde viel geräuchert, in der Hoffnung, den Seuchen etwas entgegensetzen zu können. Die keimtötende Wirkung des Räucherns betonen auch zahlreiche Landwirte, die den uralten Brauch in den drei wichtigsten Raunächten – Heiligabend, Silvester und am Vorabend zu Dreikönig – im Stall pflegen.

Den gesamten Beitrag finden Sie im nachstehenden pdf.

Redaktion Kronen Zeitung, Christina Natascha Kogler

Reinigender Rauch