Die Schneeflocke

Über die Entstehung von Schneeflocken

Schneeflocken setzen sich aus vielen kleinen Schneekristallen zusammen und können bis zu mehreren Zentimetern erreichen.

Wenn die Lufttemperatur im Winter unter 0 °C fällt und damit den Gefrierpunkt von Wasser unterschreitet, dann gefriert Wasser, es entsteht Eis. Gleiches passiert nun in den Wolken. Anstelle von kleinen Tröpfchen bilden sich an Staubkörnern und anderen Partikeln in der Luft kleine Schneekristalle. Abhängig von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit entstehen unterschiedlichste, jedoch immer sechseckige Formen mit diversen Verästelungen. In den Wolken wachsen die Schneekristalle so lange, bis sie zu schwer werden und nicht mehr in der Schwebe gehalten werden können, sie fallen zu Boden. Insbesondere um 0 °C verhaken und verklumpen sich die Schneekristalle, es entstehen große Schneeflocken.

Dr. Alexander Budsky, wissenschaftlicher Assistent Abteilung Erdwissenschaften, LMK

Die Schneeflocke