Frühlingserwachen

im Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal

Nicht mehr lange und die Standorte des Landesmuseums Kärnten werden wieder für Besucher geöffnet. Mit kurzer Verzögerung öffnet auch das Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal voraussichtlich zu Pfingsten.

Die alljährliche Saisonvorbereitung macht heuer besondere Freude. Mit genauem Auge und viel Liebe zum Detail wird das gesamte Areal herausgeputzt. Das Laub wird entfernt, Außenflächen gepflegt sowie Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten an den Gebäuden durchgeführt. Mobiliar und besondere Exponate in den Häusern werden ausgewintert und wieder richtig positioniert. Gepflegt werden auch die zahlreichen Bauerngärten, auf dass sie schon bald wieder ihren Anteil am unvergleichlichen Ambiente des Freilichtmuseums Maria Saal beisteuern können. „Wir erhalten den Bestand, wir kaufen nichts dazu. Angebaut werden nur mehrjährige Pflanzen“, so Barbara Pilgram beim Unkrautjäten in einem der Bauerngärten.

Abbildung 1: Barbara Pilgram beim Unkrautjäten im Bauerngarten, Foto: Jasmin Schienegger, LMK

Abbildung 2: Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal im Frühling, Foto: Jasmin Schienegger, LMK

Abbildung 3: Josef Tillian bei der Wartung von Geräten für die Außenarbeiten, Foto: Jasmin Schienegger, LMK