Würfelspiel mit Astragali

Spiele aus der Römerzeit

Anleitung zum Würfelspiel mit Astragali: Der Astragalus ist ein Knochen aus der Fußwurzel von Schaf, Ziege, Reh oder Hirsch mit vier beinahe parallelen Flächen. Wenn er geworfen wird, kommt er immer auf einer dieser vier Flächen zu liegen.

Deshalb waren diese Knöchelchen für Würfelspiele in der Antike äußerst beliebt.

Wie wird gespielt? Jeder Seite ist eine bestimmte Anzahl von Punkten zugeordnet. Zusätzlich zu den gewürfelten Punktezahlen gibt es noch Punkte für verschiedene Wurfkombinationen. Vor Spielbeginn wird eine Summe festgelegt, die erreicht werden muss, z. B. 50 oder 100 oder man vereinbart eine Anzahl von Würfen. Derjenige, der zuerst die festgelegte Summe erreicht oder mit der meisten Punkteanzahl nach den vereinbarten Würfen hat das Spiel gewonnen.

Eine genaue Spielanleitung sowie ein Wurfblatt finden Sie nachstehend.