Osterkorbnähen

ABGESAGT aufgrund der Maßnahmen der Österreichischen Bundesregierung gegen die Ausbreitung von COVID-19.

Workshop

Wir nähen Körbe aus Naturmaterialien (Gräser, Seggen, Schilf u. a.) nach alter Tradition. Erleben Sie bäuerliches Heimhandwerk unter fachkundiger Anleitung von KulturvermittlerInnen des Landesmuseums Kärnten.

Das Nähen und Flechten von Körben ist eng verwandt mit der Technik der Weber, die Schuss- und Kettfäden zur Herstellung von Leinen verwenden. Kulturgeschichtlich gibt es für die variantenreiche Technik des Korbflechtens aus Weiden- oder Haselruten sehr weit zurückreichende historische Nachweise.

In vergangenen Jahrhunderten war das damit eng verwandte „Korbnähen“ im ländlichen Bereich eine klassische Winterarbeit. Für die Herstellung dieser vielgestaltigen Kleinbehälter zur Aufbewahrung von Lebensmitteln oder Hausrat wurden vorhandene günstige Rohstoffe wie Roggenstroh und Streifen von Haselrinde verwendet.

Eine kleine Stärkung für zwischendurch erwartet Sie!

Kooperationsveranstaltung mit dem Seniorenbüro der Stadt Klagenfurt.

Datum: 4.4.2020

Uhrzeit: 10:00 – 16:00, Dauer: ca. 2–4 Stunden, je nach Korbgröße

Kosten: € 18,– (Korb klein), € 22,– (Korb groß); Workshop inkl. Material

Ort: Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal, Museumweg 10,
9063 Maria Saal (im Seminarstadel)

Anmeldung unbedingt erforderlich!

T: +43 (0)50 536-30547 oder + 43 (0)664 620 2417

E: freilichtmuseum@landesmuseum.ktn.gv.at

Bitte mitbringen: Alle Materialien und Werkzeuge sind vorbereitet.

Info: Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung / des Programmes entstanden sind. (Z.B. Dokumentation im Jahrbuch Rudolfinum, auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen des Landesmuseums Kärnten.)

Änderungen vorbehalten!