Auf Zeitreise durch die Talschaften Kärntens

Kärnten und die Höfe des Freilichtmuseums im Spiegel alter Reiseberichte

Letzte öffentliche Führung zum Saisonschluss

Das Kärntner Freilichtmuseum als ältestes Museum seiner Art in Österreich beherbergt bäuerliche Haus- und Hofformen aus den verschiedensten Landesteilen Kärntens, welche einen Einblick in die Wohn- und Wirtschaftsweise vergangener Zeiten ermöglichen. Ein Rundgang durch das Musemsgelände gleicht einer Wanderung durch die Täler Kärntens, die auch in historischen Reiseberichten – u.a. von Franz Sartori und Joseph Kyselak – immer wieder beschrieben wurden.

Diese Quellen, die nicht frei von Stereotypen und Vorurteilen blieben, zeichnen ein romantisches Bild des bäuerlichen Lebens im 19. Jahrhundert. Doch manchmal trügt auch die herbeigesehnte Idylle der „guten, alten Zeit“, denn die sozialen Unterschiede waren groß und der Arbeitsalltag oft unerbittlich. Mehr darüber – und warum der Reiseliterat Sartori mit seiner Kärnten-Skizze sogar einen handfesten Skandal produzierte, erfahren Sie bei unserer Museumsführung zum Ausklang der Saison.

Führung mit Dr. Roland Bäck


Datum: 26.10.2020

Uhrzeit: 10:30–12:00

Zielgruppe: alle Interessierten!

Kosten: Eintrittspreis + 2,- Führung

Ort: Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal

Um Anmeldung wird gebeten!

T: +43 (0)4223/2812 (Kassa) | außerhalb d. Öffnungszeiten: +43 (0)50 536-30547

E: freilichtmuseum@landesmuseum.ktn.gv.at

Info: Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung / des Programmes entstanden sind. (Z.B. Dokumentation im Jahrbuch Rudolfinum, auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen des Landesmuseums Kärnten.)

Aktuelle Maßnahmen zum Schutz vor weiterer Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) entsprechend der Vorgaben der Österreichischen Bundesregierung finden Sie hier. https://landesmuseum.ktn.gv.at/ihr-besuch

Änderungen vorbehalten!