Alte Kinderspiele

Spieletage am 24., 25., 26. und 27.8.2021

Kinder- und Jugendspiele der Großeltern. Wie wurde zu Zeiten der Großeltern gespielt und funktionierte das manchmal sogar ohne Spielzeug?

Heute können wir oft aus einer großen Zahl an analogen und sogar digitalen Spielen auswählen. Nicht selten ist man übersättigt vom herrschenden Überfluss an Angeboten.

Abseits der bürgerlichen Haushalte, die sich teures Spielzeug leisten konnten, griffen die Kinder auf Spielzeug zurück, welches man aus Naturmaterialien herstellen konnte. Die Natur ersetzte das Spielwarengeschäft. Mit Haselnussstecken, Zapfen, Nüssen und viel Fantasie vertrieb man sich die Zeit. Viele Aktivitäten hatten aber auch mit Bewegung zu tun: Laufen und Fangen, Hüpfen und Springen oder Werfen und Treffen ließen die Tage kürzer erscheinen. Wer kennt allerdings noch Spiele wie die „Himmelsleiter“ oder das „Sauggaletreiben“?

Wir lassen alte Kinder- und Jugendspiele aus dem ländlichen Raum wieder lebendig werden und üben uns darüber hinaus im Sackhüpfen, Seilziehen und vielem mehr!

Datum: 24., 25., 26. und 27.8.2021

Uhrzeit: 10:00–13:00

Zielgruppe: alle Interessierten!

Kosten: Eintrittspreis

Ort: Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal, Museumweg 10, 9063 Maria Saal

Anmeldung erforderlich!

T: +43 (0)4223/2812 (Kassa) | außerhalb d. Öffnungszeiten: +43 (0)50 536-30599 | +43 (0)50 536-30547 (Anfragen Vermittlungsprogramm)

E: freilichtmuseum@landesmuseum.ktn.gv.at

Info: Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung / des Programmes entstehen (z. B. Dokumentation im Jahrbuch Rudolfinum, auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen des Landesmuseums Kärnten).

Aktuelle Maßnahmen zum Schutz vor weiterer Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) entsprechend der Vorgaben der Österreichischen Bundesregierung finden Sie hier.

Änderungen vorbehalten!

Alte Kinderspiele